Zeit für „O“

kurz und knapp – was ist hier Besonders:
* ein Kreis von Herren die sich bereits bei der letzten Veranstaltung dieser Art kennen und schätzen gelernt haben,
freuen sich auf eine fesselnde Zeit mit ihren O´s. Man könnte fast schon von einer eingeschworenen Gruppe reden…
Aber dennoch ist dieser Kreis auch neuen Leuten gegenüber aufgeschlossen und sehr integrativ

* 24 Stunden am Stück – wahlweise aber auch z.b. berufsbedingt späteres integrieren möglich

* Der Herr der O (oder ihr Wächter) entscheidet, wer im SM-Sinne und wer im erotischen Sinne mit seiner O aktiv werden darf. (also O ist nicht automatisch Freiwild)

* Der Herr der O (oder ihr Wächter) entscheidet, welche Tabus gelten. (also ist nicht zwingend alles möglich)

* Dadurch eignet sich diese Veranstaltung insbesondere für „Anfänger, die gerne mal hineinschnuppern möchten und insbesondere bisher deswegen zurückgeschreckt sind, weil ja JEDER „ALLES“ machen könnte. Das ist hier nicht so, sondern im „abgesteckten“ Rahmen.

* Redeverbot für die O´s in Anwesenheit von Herren

Du kennst die Geschichte der „O“ und bist begeistert davon? Du kannst es nicht nur lesen, sondern auch erleben! Du findest den Gedanken erregend, als Lustobjekt fremden Männern zur Verfügung zu stehen? Dich von Dominanten Herren benutzen zu lassen, gerade so, wie es ihnen gefällt? Dein Dom genießt es, zuzusehen wie Du von Fremden Männern abgegriffen wirst, gezüchtigt wirst, ja vielleicht sogar sexuell benutzt wirst? Du möchtest Deinem Dom Stolz in die Augen zaubern?

Ob Du bereits erfahrene „O“ bist, oder zum ersten Mal mit dieser Thematik in Berührung kommst; die „Wächter der O´s“ achten auf die Berücksichtigung deiner persönlichen Tabus, sodaß Deine Fantasien möglichst sicher umgesetzt werden können.

Du kannst beim ersten Mal auch passiv bleiben, z.B. als Zofe Getränke servieren, vollkommen ohne körperlichen Kontakt zu den Herren.
Du kannst aber auch Grenzen festlegen, wenn Du gerne angefasst werden möchtest, aber z.B. nicht im Intimbereich bzw nicht „eindringen“, oder alles ausser OV/GV/AV; oder OV ja, aber kein GV/AV; alles ist möglich, bis hin zur totalen Unterwerfung bei der Du Dich den Wünschen der Herren vollkommen auslieferst; denn Du (oder Dein Herr) setzen die Grenzen vorher fest.

Es passiert nichts, dem Du (oder Dein Herr) vorher nicht ausdrücklich zugestimmt hast. Ebenso ist ein Safewort selbstverständlich, mit dem Du Dich jederzeit aus einer für Dich unangenehmen Situation befreien kannst.
Dein Partner kann als Herr dabei sein, aber auch z.b. einfach nur als Dein persönlicher „Wächter“.

Einzige Bedingung ist es, dass Du Dich den Herren gegenüber devot und unterwürfig verhälst.

Ihr findet den Gedanken anregend, daß eure devote „O“ als Lustobjekt jedem der anwesenden Herren zur Verfügung steht? Euer Dom genießt es, zuzusehen wie SEINE „O“ von den Herren angetatscht wird, gezüchtigt wird, ja sogar sexuell benutzt wird. Die „O“ erfreut sich daran, Ihrem Dom den Glanz des Stolzes in die Augen zu zaubern.

Erlebt das Gefühl von Macht, Devotion, Dominanz, Submission und Luuust!

Ein Abend für dominante Männer, im Kreise Gleichgesinnter, einfach zum Träumen. Die anwesenden Frauen bedienen und verwöhnen die Herren, die Herren nehmen sich die „O´s“ zur Lusterfüllung.

Wie läuft eine solche Veranstaltung ab?
Wir führen durch das Event, es gibt mehrer Teile.

Bedingt durch den langen Zeitraum von 24h und dem frühen Start an einem Freitag mittag werden wir mehrere Startuhrzeiten festlegen, zu denen man in das bereits laufende Spiel einsteigen kann.

Als Neuankömmlinge werdet ihr in Empfang genommen, werdet in einen Bereich geführt, in dem ihr euch in Ruhe fertig machen könnt. Nun kommt es zur ersten Vorführung. Alle kommen zusammen, die O´s mit verbundenen Augen.
Eine O nach der anderen wird von Ihrem Herren vorgeführt und Ihre Neigungen, Vorlieben und Verwendbarkeiten präsentiert, sowie die Tabus klar abgesteckt. Die O´s ohne eigenen Herren werden von den Wächtern der O´s vorgeführt. Die vorgeführten O´s nehmen die Sklavinnenhaltung ein und sobald alle O´s vorgeführt sind, wählen die Herren nacheinander eine der noch verbliebenen O´s aus, zum Probieren.

Wenn gewünscht, kann allerdings der Herr seine O zuerst „warmspielen“.

Probieren bedeutet, der Herr kann die O befragen, angreifen, bespielen, bestrafen, benutzen, ganz nach Belieben und im abgesteckten Rahmen, den der Herr der O vorgegeben hat. Ihr Herr kann dabei sein, muss es aber nicht.
Nach einer gewissen Zeit, beenden wir die Proberunde sanft und lassen die Herren berichten, was Sie mit dieser O erleben konnten.
Währenddessen können sich die O´s wieder frisch machen, um für die nächste Runde bereit zu sein.

Nach einer kleinen Erfrischung dreht sich das Karusell, und die Herren dürfen in umgekehrter Reihenfolge als zuvor wählen, und zwar zuerst das Lieblingsspielgerät (Bock, Andreaskreuz, Hängepranger, Bett, Couch, Fesselliege, Seilwinde, Flaschenzug, große Liegefläche, drehbares Andreaskreuz, Blackbox, Whirlpool, Gynstuhl usw.) und dann die O, die er zu diesem Spielgerät mitnehmen darf. Er hat das „Vorrecht“ in diesem Moment und darf die O entsprechend bespielen, benutzen, was auch immer. Im weiteren Verlauf könnten wir uns vorstellen, gesellen sich weitere Personen zu den beiden dazu, eben ganz nach eurer Lust und Phantasie.

Durch den langen Zeitraum wird es auch zu Ruhephasen und auch Schlemmereien kommen, dennoch werden wir uns IN TIME, also in der Rolle befinden.

Wir freuen uns, euch den Freiraum 1 und Freiraum 2 zur Erfüllung eurer Phantasien bieten zu können und wünschen VIEL VERGNÜGEN!

Alle Teilnehmer die noch nicht zu dem bestehenden Kreis bewerben sich bitte bei uns; für dieses sehr besondere Event müssen wir darauf achten, dass die Personen sehr gut zusammenpassen. Der wahnsinnige Erfolg unserer ersten Veranstaltung dieser Art ist mitunter darauf zurückzuführen, dass wir nur 21 Personen zugelassen haben, aber über 40 Personen abgelehnt haben. Diese Ablehnung hat nichts mit euch als Person zu tun, sondern wir haben dann lediglich den Eindruck, dass es vielleicht nicht zu den bereits anwesenden passt. Dies gilt insbesondere für einzelne Herren!

Wie oben bereits geschrieben, alles im abgesteckten Rahmen!

Zielgruppe

Für alle O-Interessierte, für die, die normale Version zu heftig ist/zu sein scheint.
Paare in klassischer O-Konstellation Er dominant, Sie devot.
zusätzliche dominante Herren nur in angemessenem Verhältnis.
Die bisher angemeldeten Personen bewegen sich bis auf eine Ausnahme (die aber dennoch sehr gut dazu passt) im Bereich zwischen 22 und 38 Jahren

Dresscode

Os: natürlich O-gerecht, d.h. freier Blick auf Brüste und ohne Slip. Gerne ein O-Kleid oder auch Fetischbekleidung, Fesseln und Halsband sowieso 😉

Herren: Smoking, dunkler Anzug, Krawatte. Nicht nackt, keine Jeans, und keine Swingerlatschen.

 

Bei dieser Seite handelt es sich um die generelle Beschreibung dieser Eventreihe, einzelne Events findet ihr in Kürze unter „TERMINE“!


Fragen?

Gerne könnt ihr uns anrufen: 0173-3086711